Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Tanzliebhaber kamen voll auf ihre Kosten

03.12.2016

Das stimmungsvoll geschmückte Tanzsportzentrum Die Residenz war mit 250 Gästen bis zum letzten Platz ausverkauft, denn der Ball zum Jahresabschluss ist inzwischen ein „Geheimtipp“.

Nach dem Sektempfang und den Begrüßungsworten der Vorsitzenden Petra Mertens eröffneten 44 Tanzschüler/innen aus den Hiltruper Gymnasien, die hier ihren Abschlussball feierten, den Ball mit einer Polonaise.

Danach konnten alle Gäste nach gut aufgelegter Musik nach Herzenslust tanzen. Sie wurden von dem Moderatorenpaar Ulrike Leifert- Wagner und Wolfram Wenner durch das Programm geführt: Eine Show „Swing im Hollywood Style“ wurde gekonnt von Ulrich Lünenborg mit seiner Partnerin Astrid präsentiert. Simon und Christina Mertens zeigten, wie anmutig Lateintanzen schon im Kindesalter aussehen kann. Und Standardtanz auf sehr hohem Niveau boten die Turnierpaare Jakob Speer/ Kristina Möller und Michael Wilbers/ Helen Möllering dar.

Zwischendurch wurden die besonderen Leistungen von Dr. Doris Mosel- Göbel und Juliane Pladek- Stille gewürdigt. Sie haben die Verdienste dieses Vereins in außergewöhnlicher Weise präsentiert, so dass einige hohe Ehrungen, verbunden mit finanziellen Zuwendungen, an Die Residenz vergeben worden sind. Auch die „Hoffotografin“ Anne Berlin - hier ihre tollen Fotos - erhielt Dankesworte und Blumen für ihre aussagekräftigen Bilder.

Am Ende zeigte die „Alte Tänze Formation“ in entsprechenden Kostümen, wie in früheren Epochen getanzt wurde. Und die Zuschauer waren von dem Schwung und der Eleganz der Darstellung begeistert und beflügelt, noch lange weiter zu tanzen.

 

Hervorragende Ergebnisse bei den Turnieren der"BalticYouth Open"

26.11.2016

Beim Turnier- Wochenende am 26./ 27. November in Rendsburg haben David Jenner/ Elisabeth Tuigunow wie auch Eric Tuigunow und Jacqueline Jesser mit hervorragenden Leistungen den Tanzsportverein Die Residenz Münster vertreten.

An diesem Wochenende wurden 27 Turniere für Kinder, Junioren und Jugendliche ausgetragen. David und Elisabeth wurden in ihrer Alters- und Leistungsklasse, der Jun. I B, Erste von 13 Paaren im Latein- Turnier und Erste von 5 Paaren im Standard- Turnier!

Sie starteten auch in der älteren Jun II B- Klasse, wo 21 Latein- Paare am Start waren. Auch hier gewannen sie als Erste in allen Tänzen. In derselben Altersstufe kamen sie im Standard- Tanz auf Platz zwei und ließen 24 Paare hinter sich.

Der jüngere Bruder von Elisabeth, Eric Tuigunow tanzt erst seit kurzem mit seiner neuen Partnerin Jacqueline Jesser in der Klasse Kinder C Latein. Sie konnten hier einen zweiten Platz für sich verbuchen und zwar in einem Feld von neun gestarteten Paaren.

Die Residenz freut sich mit den jungen Paaren und ist sehr stolz auf sie!

 

DTSA- Abnahme im Tanzsportzentrum Die Residenz Münster e.V.

27.11.2016

Ulrike Leifert- Wagner berichtete über  die diesjährige Abnahme des Deutschen Tanzsport- Abzeichens:

 

 Am 1. Advent tanzten 58 Tänzer und Tänzerinnen in den Räumen des Tanzsportvereins Die Residenz , um das Tanzsportabzeichen zu erwerben.

Seniorentanzgruppen aus Sprakel, Albachten und des eigenen Vereins, wie auch 10 Breitensport- Paare, zeigten , dass sie den Anforderungen im jeweiligen Bereich - ob Bronze, Silber oder Gold - entsprechen konnten. Die Abnahme wurde von K.- J. Meißner, dem TNW - Beauftragten, vorgenommen. Ob 3 , 4 oder 5 Tänze, ob " alte Hasen" oder Neulinge, alle waren erfolgreich, alle freuten sich über den Erfolg und viele Tänzer blieben anschließend noch lange im Vereinshaus, um die gemütliche Atmosphäre am 1. Advent, bei Kaffee und Kuchen und angeregten Gesprächen ausklingen zu lassen.

Ein Paar aus den Niederlanden erhielt für die 10-malige Teilnahme die Auszeichnung " Gold mit Kranz und Zahl" und das "Residenz-Ehepaar" Harms  tanzte mit Riesenschritten auf die Auszeichnung " Gold mit Kranz und Zahl 20 " zu. In diesem Jahr war es für sie die 17! Abnahme.

 

Die Residenz:ein ausgezeichneter Verein

19.11.2016

Nach der Ehrung mit dem „Bronzenen Stern des Sports“ auf lokaler Ebene in Münster ist es unserem Verein auch gelungen, den Preis auf Landesebene zu bekommen. In Düsseldorf wurde unserer Delegation in feierlichem Rahmen „Der kleine silberne Stern“ von der NRW- Sportministerin Christina Kampmann überreicht. Sie fasste zusammen: „Die diesjährigen Vereinsinitiativen zeichnen sich wieder durch ihr großes Engagement aus.“ Auch für den späteren Wettbewerb auf Bundesebene wurde Die Residenz nominiert.

Eine dritte große Anerkennung kam von Seiten des TNW: Unser Verein kam auf den ersten Platz bei der Wahl für den „TNW- Breitensportpreis“.

Die Hauptinitiatorinnen für diese Bewerbungen, Frau Dr. Mosel- Göbel und Frau Pladek- Stille, freuen sich über diese Auszeichnungen und natürlich auch über die damit verbundene finanzielle Unterstützung der Vereinsprojekte.

 

Drei erfolgreiche Tanzpaare bei Adventsturnieren

27.11.2016

Jan Zaminer und Muna Brisam- Zaminer fuhren am vergangenen Wochenende zum TGC Rot-Weiß Porz, um beim letzten von drei NRW- Pokal- Wochenenden à zwei Turnieren zum Wettkampf anzutreten. Bei diesem „Porzer Adventsturnier des NRW- Pokals 2016“ präsentierten sie ihre Stärke in der Klasse Sen. I A- Latein.

Am Samstag wurden sie zweites von vier Paaren, und am Sonntag konnten sie fünf von sechs Paaren hinter sich lassen und wieder den ersten Platz einnehmen! In der Gesamttabelle liegen sie jetzt an dritter Stelle in NRW.

Reinhold und Ulrike Konopatzky, Sen. III A- Klasse, nahmen am Adventsturnier in Gifhorn teil. Acht Paare waren dieses Mal am Start. Konoptzkys erreichten die Endrunde mit sechs Paaren und belegten am Ende den vierten Platz. „ Wir sind zufrieden und können nun eine Woche die Lüneburger Heide genießen“, meinten beide übereinstimmend.

Stephan Eschen/ Roswitha Bernhart tanzten in der Sen. III D- Klasse beim Adventsturnier in Melle mit vier Paaren. Sie kamen auf den zweiten Platz. Zu ihrer Freude wurde ihnen hier ihr erster Pokal überreicht!

 

Jan und Muna setzen ihre Erfolgsserie fort

12.11.2016

Im Rahmen eines festlichen Balls des OSC Vellmar gingen Jan Zaminer/ Muna Brisam –Zaminer an den Start eines Sen. I B Turniers Standard. Mit 12Paaren tanzten sie nach den Klängen der „Starlight Band“ um die Plätze.

Da sogar „Preisgelder“ angekündigt waren, was im Tanzturnierbereich sehr selten ist, war die Motivation besonders groß. Das junge Ehepaar freute sich, als es die Endrunde erreichte, denn damit war ihnen ein „Tankgeld“ von 20 Euro sicher. Aber es kam viel besser für die Beiden: Sie siegten! Und als Sieger erhielten sie 100 Euro!

 

Internationale Tanzworkshops in unserem Haus

04.11.2016

Zu einer internationalen Tanzbegegnung hatte das Team „Internationales der Stadt Münster“ inklusive Tanzgruppen aus sechs Partnerstädten in England, Norwegen, Polen, Russland, Tunesien und Deutschland eingeladen.

In diesem Rahmen trafen sich die rund hundert Teilnehmer zu vier Workshops im Tanzsportzentrum Die Residenz Münster (Projektpartner). Juliane Pladek- Stille war maßgeblich an der Organisation und Durchführung dieser Workshops am Freitag- und Samstagvormittag beteiligt. Für eine angenehme und lockere Stimmung sorgten etliche Vereinsmitglieder, die Kaffee, Gebäck und Obst anboten. Weitere gemeinsame Events und eine öffentliche Präsentation der internationalen Tanzgruppen im vollen Saal des Landesmuseums rundeten das Programm ab.

Alle Teilnehmer an diesem Projekt bedankten sich von Herzen für die freundliche Aufnahme und schöne Atmosphäre und hoffen auf eine Wiederholung.