Münsters größter Tanzsportverein
- unser on-line Tagebuch -

Rosenmontagsunterricht bei Monika Pietig!

12.02.2018

Ulrike Leifert- Wagner beschreibt begeistert die Gruppenstunde und ihre Folgen am Rosenmontag:

Karnevalsschlager eignen sich nicht nur zum Schunkeln! Das haben wir TOP-Mädels( 60 ++) am heutigen Rosenmontag getestet. Unsere Trainerin Moni Pietig (leider noch durch eine Verletzung gehandicapt, aber nicht minder gut drauf und immer mit wachem Auge) bereitete eine jahreszeitliche Musikauswahl vor und wir stellten fest - viele Tänze aus unserem Repertoire passten bestens, ansonsten half auch eine Polonaise. So kam schon beim Training eine tolle Stimmung auf.

Anschließend beim gemütlichen Zusammensein im Thekenraum klang der Unterricht der etwas anderen Art mit Gesang, Gelächter und - dann auch mit Schunkeln aus.

Einige stimmungsvolle Fotos dazu!

 

Unsere Kindergruppen feiern ausgelassen Karneval

08.02.2018

 

Die Kinder unseres Vereins tanzen natürlich alle gerne, aber verkleidet in bunten Kostümen und bewundert von den anderen macht es noch viel mehr Spaß!

Alle Kindergruppen genossen es sehr, sich in der Karnevalswoche mit ihren Lieblingskostümen ausgelassen nach toller Karnevalsmusik in dem großen Saal der Residenz bewegen zu können. Die kleinen Prinzessinnen, Schmetterlinge, Elfen, Cowboys, Engel, das Rotkäppchen und die Eiskönigin der jüngeren Gruppe von Manuela Herberg z.B. vergnügten sich bei den Karnevalstänzen, Wettspielen und Luftballontänzen.

Die Größeren, Sechs- bis Neunjährigen, machten sogar eine Karnevals- Olympiade; und jede Tänzerin erhielt am Schluss eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme.

Die Eltern holten dann ihre begeisterten Kinder ab, die ihnen mit strahlenden Augen und geröteten Wangen entgegen kamen.

Hier noch einige schöne Fotos!

 

Zaminers ganz nah am Medaillen- Platz!

03.02.2018

Jan Zaminer und Muna Brisam- Zaminer haben in Düsseldorf bei der Landesmeisterschaft der Sen. I S- Klasse Latein den vierten Platz belegt!

In der Sen. S- Klasse tanzen Tänzer/innen ab 30- 35 Jahren in der höchsten Leistungsstufe. Bei der diesjährigen Meisterschaft starteten elf Paare. Sechs davon, unter ihnen auch das Paar aus Münster, erreichten die Endrunde. Zu ihrer großen Freude belegten sie am Schluss den vierten Platz, und standen direkt neben dem Siegerpodest.

„Im letzten Jahr hatten wir den fünften Platz belegt und jetzt konnten wir uns um einen Platz verbessern- in einem Turnier, welches `vorne `gut` besetzt war“, kommentierten die beiden ihre Freude.

 

Auch Stephan Eschen/ Roswitha Bernhart, Sen. III D Standard, waren sehr aktiv in diesem noch jungen Jahr. Sie haben bereits drei Turniere getanzt und in Oberhausen, Dortmund und Herford den fünften, vierten und dritten Platz belegt. Bedauerlich ist, dass in dieser Klasse die Teilnehmerzahl an den Turnieren sehr gering ist, so dass die benötigte Punktezahl für den Aufstieg schwer zu erreichen ist.

 

Residenzler "können" nicht nur Oktoberfest, sondern auch Karneval!

03.02.2018

Ulrike Leifert- Wagner,5.2.2018

Residenzler "können" auch Karneval! Das zeigten sie beim „Tanztreff im Karneval“ in unserem Tanzsportzentrum.

Obwohl kein Kostümzwang bestand, zeigten immer mehr Residenzler Freude an fescher Kostümierung - oft sogar in sehr phantasievollen Verkleidungen, bei denen man rätseln musste, wer sich darunter verbarg. Stefan Eschen mit seinem Team hatte wieder keine Mühen gescheut, um die Räume entsprechend schön zu dekorieren. Sogar 200 Luftballons (per Hand aufgepumpt) baumelten von der Decke. Und auch die Musikauswahl von Hartmut Schlieker - ob tanzbare Karnevalsmusik oder bekannte Latein-und Standardmusik - trug dazu bei, dass sich alle Gäste wohlfühlten und viel getanzt wurde.

Bei der Gestaltung des Abends brachte sich die Zumba-Gruppe des Vereins besonders ein. Zunächst begeisterte ihre Trainerin Fadu Färber beim Crash –Kurs mit Salsa, Merengue und Bachata durch ihr mitreißendes Training und brachte die Tänzer und Tänzerinnen schon schnell in Tanzstimmung. Im Verlauf des Abends zeigten einige Mitglieder der Zumba-Gruppe , Männer und Frauen, jung oder „etwas“ älter (von 16 -71 !!! Jahre), wie man Konditionstraining mit Spaß und … Hüftschwung verbinden kann. Als Highlight beeindruckte Fadu mit einer Bauchtanz-Show die begeisterten Zuschauer. Auch einige Mitmach-Aktionen brachten immer wieder viele Tänzer auf die Fläche, so dass der Abend bei guter Stimmung im Nu verflog und der Beweis erbracht wurde, dass Karneval und Westfalen sich nicht ausschließen!

Hier einige Fotos von Christian Schmalisch

 

David und Elisabeth holen auch bei der Jugend den Landesmeister- Titel

03.02.2018

David Jenner und Elisabeth Tuigunov ertanzten in Düsseldorf den zweiten Landesmeister- Titel in diesem Jahr!

Nachdem sie gerade in ihrer Startklasse, der Junioren II B Latein, Landesmeister geworden sind, starteten sie am vergangenen Wochenende auch beim Wettkampf um diesen Titel in der älteren Gruppe, der Jugend A Latein. Hier waren elf Paare aus NRW in der Vorrunde und sechs kamen ins Finale, wo die beiden Münsteraner sich problemlos mit dem ersten Platz in allen fünf Lateintänzen an die Spitze setzten und Sieger wurden.

Damit haben sie auch in dieser Klasse ihren Landesmeister- Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigt.

 

Schefflers erringen auch in der B- Klasse die Silbermedaille

27.01.2017

Markus und Monika Scheffler sind Vizemeister von NRW in der Sen. I B- Klasse in Latein geworden.

Der Club Mondial Köln richtete u.a. die Meisterschaft der Sen. I B Klasse Latein mit elf Paaren aus. Schefflers hatten noch im vergangenen Jahr in der tieferen Leistungsklasse getanzt und waren da Vizelandesmeister der Sen. I C- Klasse geworden. Und dieses Mal bewiesen sie, wie sehr sie ihre Leistungen gesteigert haben: Sie errangen im Finale der jetzt höheren Leistungsstufe, der B- Klasse, wieder den „Silber- Titel“. Dabei konnten sie etliche Bestnoten für sich verbuchen und sogar in einem Tanz als Beste abschneiden; im Paso Doble verwiesen sie das Siegerpaar, Michael Schnarr/ Daniela David- Perschke vom TTC Rot- Gold Köln auf den zweiten Platz.

Hochzufrieden nahmen sie am Ende die Silbermedaillen in Empfang.

 

David und Elisabeth verteidigen zum zweiten Mal ihren Landesmeistertitel der Jun. II B- Klasse

28.01.2018

Junioren der Residenz liegen in NRW vorne!

Titelverteidigung bedeutet immer auch einen großen Druck für die Tänzer. Aber die zwei Residenzler David Jenner/ Elisabeth Tuigunov können mit Druck umgehen und sie starteten sehr souverän mit 21 Paaren der Jun. II B –Klasse bei der Latein- Landesmeisterschaft in Dortmund.

Unter dem Jubel des fachkundigen Publikums tanzten sie in allen drei Runden so selbstsicher und überlegen, dass sie keine einzige Bestnote abgeben mussten. So standen sie am Ende wieder als Landesmeister dieser Klasse- zum dritten Mal in Folge- auf der obersten Stufe des Podests und reckten stolz ihre Pokale in die Höhe.

Eine tolle Leistung lieferten auch Simon und Christina Mertens bei diesen Landesmeisterschaften im Lateintanz für Kinder und Junioren ab: sie wurden Vizemeister der Jun. II C! In dieser Klasse hatten sich zwölf Paare angemeldet und das Turnier bestand aus zwei Runden. Die Geschwister tanzten durchweg überzeugend und es gab auch einige Bestnoten für sie. Stolz konnten sie an zweiter Stelle auf dem Podest stehen, denn sie haben ihre Leistung und ihr Ergebnis in einem Jahr enorm gesteigert.

Auch ein drittes Paar des Tanzsportvereins aus Münster machte in Dortmund auf sich aufmerksam. Erik Tuigunov/ Emily Unger, die noch nicht lange zusammen tanzen, starteten in der Jun. I B mit zwölf Paaren. Und sie konnten klar in das Finale einziehen. Bei einer sehr gemischten Wertung mit etlichen besseren Noten belegten sie am Ende den vierten Platz, gleich neben dem Treppchen!